Kontakt


Andreas Ostler

Paris, London, New York. Denise René und ihre renommierte Galerie in der Seine-Metropole. Die unvergesslichen Begegnungen mit der charismatisch-gewaltigen Persönlichkeit von Robert Jacobsen. Dessen künstlerische Potenz, Kraft und Sensibilität, mit der dieser große Künstler es schafft, Eisen zum Schwingen, zum Tanzen, ja sogar zum Lachen und Weinen zu bringen. Kurz: Die Faszination für den abstrakten Konstruktivismus in Bildhauerei und Malerei prägt meine nunmehr fast 30 – jährige Laufbahn als Kunsthändler, Aussteller und Sammler.

Neben Robert Jacobsen, diesem wahren Titan unter den zeitgenössischen Bildhauern, steht Richard Mortensen. Dort – bei Jacobsen – die ins elfische gewendete Brutalität des Erdmaterials. Hier – bei Mortensen – das schiere Gegenteil: die kalligraphische Tusche, der scheinbar leichte, mühelose Pinselstrich, spielerisch fast, doch nicht minder kraftvoll. Däne neben Däne – ein faszinierendes Spiel aus Kontrast, Gegensätzlichkeit und Berührung.

Ägidius Geisselmann dagegen, der aus dem Allgäu stammende Maler und Meister der geometrischen Anspielung, besticht durch Farben und Formen in großem wie in kleinem Format. Seine Bilder haben diesen unvergleichlich klaren Atem.  Dem Sog seiner Werke lässt sich kaum etwas entgegensetzen.

Informell: Der Künstler Heinz Kreutz, Mitglied der bedeutenden Künstler Gruppe Quadriga aus Frankfurt offeriert ein immanentes Farbenspiel, ein fast möchte man sagen „leichtfüssiges“, doch in höchstem Grade intensives Hand-in-Hand mit etwas, das aus seinen ästhetischen Werken heraus und auf uns zukommen möchte. Kein Wunder, nimmt der Maler doch direkten Bezug auf eine Farbenlehre jenseits unserer gewohnten, auf die Newtonsche Physik basierende Farbenlehre – die Goethes nämlich.

Bereichern Sie ihr Umfeld mit inspirierender Kunst. Sie schafft Atmosphäre und fördert Kreativität. Sie ist “Seelennahrung”.

„…Die Menschheit lebt nur durch die Kultur. Sie ist Garant der menschlichen Existenz in der Welt.“ französischer Dramatiker und Philosoph – Eugene Ionesco

Herzlichst,

Ihr

Andreas Ostler

 

email: art@andreasostler.com

mobil: 0170 3477321

 

 

Name*
Ihre E-Mail *
Ihr Anliegen*

Absenden
An error ocurred, the message was not sent.
Copyright © Dandelion by Pexeto